Di., 28. Sept. | GASTMAHL KONZERTE im Tresor Vinum

Florian Brandl Quartett * JAZZ

Musikalisch spannt das Quartett einen weiten Bogen von Bebop, modalen Klanggemälden, modern Jazz, Latin bis hin zu Einflüssen aus der modernen Klassik, wobei jedes Stück einen eigenständigen Charakter hat.
Eintrittskarten stehen nicht zum Verkauf
Florian Brandl Quartett  *  JAZZ

Wann & Wo

28. Sept., 20:00
GASTMAHL KONZERTE im Tresor Vinum, Georg-Kalb-Straße 9, 82049 Pullach im Isartal, Germany

Konzertinformationen

Florian Brandl Quartett

Die Musik des Münchner Trompeters Florian Brandl ist intensiv, frisch und energiegeladen. Vorbilder aus dem Hardbop, Mainstream und Modern Jazz fliessen in einen individuellen Bandsound ein, der vor allem der Interaktion zwischen den spielfreudigen Musikern einen grossen Platz einräumt. Die Band hat nach dem CD-Debüt „Rejuvenation“ (2015, Label: Timezone) 2019 einen zweiten Tonträger „Dresden“ (ebenfalls Timezone) veröffentlicht: eine Hommage an einen zweijährigen Aufenthalt in der schönen Elbstadt.

Musikalisch spannt die CD einen weiten Bogen von Bebop, modalen Klanggemälden, modern Jazz, Latin bis hin zu Einflüssen aus der modernen Klassik, wobei jedes Stück einen eigenständigen Charakter hat. „Flirrende Melodien, vorhersehbare Linien, überraschendes Abschweifen, blitzsauberes Spiel, bestechende Soli und adäquate Begleitung, eifriges Vorpreschen und verträumte Zurückhaltung, klug arrangiert und gekonnt vorgetragen …“ (Dresdner Neueste Nachrichten)

„Eine derart abwechslungsreiche Rundreise durch die Jazz-Stilgeschichte hat man lange nicht gehört, …“ (Süddeutsche Zeitung).

Florian Brandl ist ein vielseitiger Bläser, der sich mit seinem kultivierten Sound in zahlreichen Stilen zu Hause fühlt und sein Spiel auch durch das dezente Einbeziehen elektronischer Instrumente erweitert. Er teilte die Bühne mit Sam Rivers, Don Byron, Franco d’Andrea, Johannes Enders, Gàbor Bolla, Dusko Gojkovic und vielen anderen.

Florian Brandl, trumpet, synthesizer, electronics

Tizian Jost, piano

Rene Haderer, bass

Matthias Gmelin, drums

Teile das Event