top of page

Fr., 15. März

|

Pullach im Isartal

Ilona Cudek String Quartet

„Streicher der Münchner Philharmoniker auf Abwegen“ Nicht nur mit romantischer Klassik , sonder auch mit feurigem Tango und Jazz aus aller Welt

Ilona Cudek String Quartet
Ilona Cudek String Quartet

Wann & Wo

15. März 2024, 20:00 – 22:00

Pullach im Isartal, Georg-Kalb-Straße 9, 82049 Pullach im Isartal, Deutschland

Konzertinformationen

Ilona Cudek String Quartet

„Streicher der Münchner Philharmoniker auf Abwegen“

In virtuoser Manier und spielerischer Leichtigkeit überzeugten das Quartett 

und begeistert das Publikum nicht nur mit romantischer Klassik ,  

sonder auch mit feurigem Tango und Jazz aus aller Welt

Das hochkarätige Streichquartett , bestehend aus

Ilona Cudek ,1. Violine ( stv.Stimmführerin),

Ana Vladanovic -Lebedinski Violine ( stv.Stimmführerin ),

Jannis Rieke ( stv.Solo -Viola ),

Joachim Wohlgemuth , (Cello)

Ilona Cudek (Violine)

seit 1993 Stimmführerin bei den Münchner Philharmoniker ist in Polen geboren.

Sie hat in München und Paris studiert (Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft & Kunst als jüngste beste Geigerin Deutschlands) und das Studium an der Musikhochschule München mit Auszeichnung und Meisterklasse mit Höchstauszeichnung absolviert.

Sie ist Trägerin mehrerer Ehrenmedaillen und Gewinnerin vieler Preise.

Ilona Cudek absolvierte bereits viele berühmte Meisterkurse und konzertierte weltweit mit:

Leonard Bernstein, Herbert von Karajan, Sergiu Celibidache, Zubin Mehta und Sir Colin Davis

Als gefragte Solistin und Kammermusikerin trat sie mit verschiedenen Orchestern im In- und Ausland auf und gründete neben dem klassischen Verdandi Trio ihr eigenes Cudek Quartett.

Hier geht sie mit ihren virtuosen Kollegen auf eine musikalische Reise in ganz unterschiedliche Genres  - von Klassik bis Jazz, von Tango bis Filmmusik.  Mit ihrem "Cudek-Quartett" gab sie viele Konzerte, unternahm Auslandstourneen und gewann den 1. Preis beim Bubenreuther Quartett-Wettbewerb. Es folgten Auftritte bei internationalen Festivals wie den Münchner Messiaen-Tagen, dem Deutsch-Französischen Musik-Forum und der Tschechoslowakischen Nacht München im Jahr 1990. Sie beteiligte sich an Aufführungen zeitgenössischer Musik und nahm dabei Unterricht bei Harald Genzmer, Hans Werner Henze, Krzysztof und Witold Lutoslawski. In kammermusikalischer Besetzung gewann sie beim Theater-Wettbewerb in Nordrhein-Westfalen den 1. Preis. Im November 1990 erhielt sie von der Westfälischen Landesregierung den "Oberschlesischen Künstlerischen Förder-Preis". Außerdem ist sie Trägerin der Ehremedaille der Stadt Landau an der Isar.

Ana Vladanovic-Lebedinski (Violine)

Ana Vladanovic-Lebedinski wurde 1974 in Belgrad geboren. Den ersten Geigenunterricht erhielt sie bei ihrer Mutter. Bereits mit 14 Jahren studierte sie an der Musikhochschule in Belgrad bei Dejan Mihailovic, wo sie drei Jahre später ihr Diplom mit Auszeichnung erhielt. Es folgten weitere Studien in Deutschland: künstlerisches Aufbaustudium bei Georg Baynov mit Auszeichnung, danach Solistendiplom. Parallel zur Geige studierte sie auch Viola und schloss ihr Studium mit "Magister artium" bei Dejan Mladjenovic ab. Ihre Ausbildung ergänzte sie u.a. bei Oleg Kagan, Miroslav Rusin, Pavel Vernikov, Petru Munteanu, Willi Mokatsian, Sahar Bron. Sehr früh sammelte sie Erfahrung im Orchester, über viele Jahre hinweg als Stimmführerin bzw. Konzertmeisterin im Kammerorchester der "Jeunesse Musicales" in Belgrad. Mit dem Weltorchester der "Jeunesse Musicales" führten sie Konzerttourneen durch ganz Europa und Kanada.

Ihre erste feste Anstellung erhielt sie 20-jährig als 1. Geigerin in der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz. Zwei Jahre später wurde sie als Stipendiatin in die Orchesterakademie der Münchner Philharmoniker aufgenommen. Seit 1999 ist sie als 2. Geigerin fest bei den Münchner Philharmonikern angestellt. Daneben konzertiert sie regelmäßig mit den Münchner Solisten, dem Philharmonischen Oktett und dem Kammerorchester, bestehend aus Mitgliedern der Münchener Philharmoniker.

Ana Vladanovic-Lebedinski ist Preisträgerin mehrer internationaler Wettbewerbe, als Solistin trat sie u. a. mit den Belgrader Philharmonikern und dem Radio-Orchester Belgrad auf, außerdem spielte sie Aufnahmen für Funk und Fernsehen in Belgrad ein.

Jannis Rieke (Viola)

Jannis Rieke wurde 1993 in Bremen geboren und erhielt seinen ersten Violinunterricht im Alter von fünf Jahren. Mit dreizehn Jahren wurde er als Jungstudent an der Hochschule für Künste Bremen aufgenommen. Er begann sein Violinstudium an der Hochschule für Musik Saar, begeisterte sich jedoch zunehmend für die Viola. Nach ersten Impulsen im Hauptfach Viola durch Prof. Jone Kaliunaite wechselte er in die Klasse von Prof. Hariolf Schlichtig nach München, wo er sein Masterstudium 2019 mit Bestnote abschloss.

Als Solist trat er mit verschiedenen Orchestern im großen Saal der Bremer Glocke, im Sendesaal Radio Bremen und im Sendesaal des Saarländischen Rundfunks auf. Jannis Rieke ist unter anderem Preisträger des Wettbewerbs um den Musikpreis des Kulturkreis Gasteig und des internationalen Kammermusikfestivals »Allegro Vivo«. Außerdem ist er Stipendiat von Villa Musica Rheinland-Pfalz und Live Music Now München. In verschiedenen Kammermusikformationen spielte er unter anderem an der Seite von Wen-Sinn Yang, Alexander Sitkovetsky, Hariolf Schlichtig, Boris Garlitsky und Jens-Peter Maintz.

Seit April 2020 ist Jannis Rieke Mitglied der Münchner Philharmoniker und hat zusätzlich seit Oktober 2021 einen Lehrauftrag im Fach Viola an der Hochschule für Musik und Theater München inne.

Joachim Wohlgemuth (Violoncello)

Der aus Augsburg stammende Cellist Joachim Wohlgemuth erhielt als 7-Jähriger seinen ersten Cellounterricht. Mit 14 Jahren begann er sein Studium als Jungstudent in der Klasse von Hartmut Tröndle am Leopold-Mozart-Konservatorium Augsburg und wechselte drei Jahre später zu Helmar Stiehler an die Hochschule für Musik und Theater München. Nach dem Abitur setzte er 2001 seine Ausbildung bei Helmar Stiehler als Vollstudent fort, absolvierte 2005 sein künstlerisches Diplom und erlangte die Zulassung zur Meisterklasse.

Nach frühen Erfolgen in der Besetzung Streichquartett und Klaviertrio beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" gewann Joachim Wohlgemuth als Solist u. a. den Salzmannwettbewerb für junge Cellisten, den Kunstförderpreis der Stadt Augsburg und den Lions-Musikwettbewerb für Violoncello in München.

Bereits vor seiner Diplomprüfung wurde Joachim Wohlgemuth als Stipendiat in die Orchesterakademie der Bayerischen Staatsoper aufgenommen. Dort wirkte er bis 2007 bei zahlreichen Opernaufführungen und Konzerten mit und trat mehrfach als Solist in Kammer- und Orchesterkonzerten auf.

Wichtige künstlerische Impulse erhielt er durch Solo- und Kammermusikkurse bei Franz Beyer, Thomas Brandis, Guido Schiefen und Martin Ostertag. Seit 2007 ist Joachim Wohlgemuth Mitglied der Münchner Philharmoniker.

Einlass zum Gastmahl-Konzert ist um  19:00 Uhr,

so dass bei einem Glas Wein von der Bar und einer Kleinigkeit zu Essen

genügend Gelegenheit für das Einstimmen,

Kennenlernen und einen gemeinsamen Austausch besteht.

Konzertbeginn ist um 20:00 Uhr.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Kommen, um mit Euch einen wunderbaren Abend

mit einer impulsiven Fusion aus Musik, Wein und netten Gesprächen zu verbringen.

VERANSTALTER

Familie Hofmarksrichter & Andreas Jasper

G A S T M A H L  KONZERTE

Heißstrasse 8

83646 Bad Tölz

info@gastmahl.eu

Konzert-Adresse:

TRESOR VINUM GmbH

Georg-Kalb-Straße 9

82049 Pullach im Isartal

www.tresorvinum.de

Lage:

100 m vor der Waldwirtschaft rechter Hand (Haupteingang unterhalb des Hauses)

Parkplätze:

am Haus (Einfahrt durch den Torbogen oberhalb des Hauses) oder bei der Waldwirtschaft

Öffentlich:

S7 Richtung Wolfratshausen, Station „Großhesselohe“, ca. 7 Min. Fußweg

(Kastanienallee mittig vom Bahnhof beim „Tirolese“ geradeaus bis zum Ende, rechts in die Georg-Kalb-Straße)

BILD

@Copyright Slawek Grenda

Karten

  • Ilona Cudek Quartett

    34,00 €
  • Ilona Cudek Quartet * ermäßigt

    Ticket-Inhaber müssen ihr Ticket am Eingang vorzeigen. Es kann als ausgedruckte oder digitale Version vorgezeigt werden. Die Karten liegen an der Abendkasse für Sie bereit. Rentner erhalten ab 65Jahren oder gegen Vorlage eines Rentenausweises eine Ermäßigung.Kinder bis 12 Zahlen bei uns keinen Eintritt Schüler und Studenten erhalten die Ermäßigung. Die Ermäßigung für Schwerbehinderte (ab 50%, mit Ausweis) Erforderliche Begleitpersonen (im Ausweis mit B vermerkt) erhalten dieselbe Ermäßigung.

    30,00 €

Gesamtsumme

0,00 €

Teile das Event

bottom of page