Fr., 15. Juli

|

GASTMAHL KONZERTE im Tresor Vinum

Nosferatu - eine Symphonie des Grauens

Stummfilmabend mit Konzert

Tickets stehen nicht zum Verkauf
Andere Veranstaltungen ansehen
Nosferatu - eine Symphonie des Grauens

Wann & Wo

15. Juli, 20:00

GASTMAHL KONZERTE im Tresor Vinum, Georg-Kalb-Straße 9, 82049 Pullach im Isartal, Deutschland

Konzertinformationen

Nosferatu - eine Symphonie des Grauens

Aljoscha Zimmermann Ensemble

Aljoscha Zimmermann (1944-2009) war ein bekannter Pianist und Komponist für Stummfilme.

Das Aljoscha Zimmermann Ensemble wurde 1992 gegründet und besteht heute aus seiner Tochter Sabrina Zimmermann (Violine) und Mark Pogolski (Klavier). Filmisch passend werden sie durch Markus Steiner (Percussion) ergänzt.

Die Musiker bauen auf langjähriger professioneller Erfahrung in Musik und Stummfilm. Zudem führen sie das Erbe von Aljoscha Zimmermann fort, Sabrinas Vater und weltweit bekannter Stummfilmmusiker. Das Ensemble wurde berühmt für die Fähigkeit dem Stummfilm viel Ausdruckskraft zu geben und den Bildern Gefühle und Geschichten für den modernen Menschen zu entlocken.

Nach seinem Tod hinterließ der Komponist Aljoscha Zimmermann über 400 Partituren und musikalische Themen, die er seiner Tochter und ihrem Ensemble zur Weiterführung in die Hände legte. Seitdem hat Sabrina Zimmermann nun auch über 100 neue Partituren zu Stummfilmen bearbeitet und zusammen mit Mark Pogolski komponiert.

Das Ensemble konzertiert auf wichtigen internationalen Film- und Musikfestivals und hat zahlreiche Fernseh- und DVD-Produktionen von Regisseuren wie Fritz Lang, Henrik Galeen, Paul Wegener und Ernst Lubitsch erfolgreich aufgenommen. Die Intensität ihrer Musik, die feinfühlige Umsetzung der Filme in durchkomponierte Musik und ihr weltweiter Erfolg haben sie zum Meister der Stummfilmmusik gekrönt.

Sabrina Zimmermann erhielt ihre Violinausbildung am Royal College of Music in London (Bachelor, Master und Junior Fellow) und an der Hochschule für Musik und Theater in München (Meisterklasse).

Sie ist erste Preisträgerin verschiedener internationaler Solo- und Kammermusikwettbewerbe, unter anderen in London und Moskau und hat im Laufe ihrer Karriere zahlreiche Stipendien (Live Music Now, Tunnel Trust etc.) gewonnen. Sabrina ist Mitglied verschiedener Kammermusikensembles, mit denen sie Konzerte in ganz Europa gibt, u.a. mit dem Ensemble „Opern auf Bayerisch“, mini.musik und dem Trio Gemma (www.trio-gemma.de). Seit mehr als zehn Jahren widmet sich Sabrina intensiv dem Unterrichten junger Talente und gibt Meisterklassen für junge Studierende.

Neben ihrer Karriere als klassische Geigerin ist sie seit 1992 Mitglied des Aljoscha Zimmermann Ensembles, welches Stummfilme mit den Kompositionen ihres berühmten Vaters weltweit an Filmfestivals begleitet. Das Ensemble ist regelmäßiger Gast internationaler Filmfestivals, wie der Berlinale und des Münchner Filmfests. Seit dem Tod Ihres Vaters 2009 hat Sabrina Hausmann die Leitung des Ensembles und das Arrangement von über 400 Filmen übernommen und hat eine Reihe von DVD-, Video-, und Fernsehproduktionen eingespielt.

Mark Pogolski studierte zunächst Komposition am Rimski-Korsakow-Konservatorium in St. Petersburg bei Prof. Sergej Slonimski. Bei Prof. Dieter Acker an der HMTM setzte er das Studium bis zum Abschluss fort. Parallel dazu absolvierte er an der Musikhochschule Nürnberg-Augsburg seine Ausbildung im Hauptfach Klavier.

2001 wurde Pogolski mit dem Kompositionsförderpreis der Jungen Philharmonie Brandenburg ausgezeichnet; 2002 bekam er den 1.Preis des internationalen Alfred Schnittke Kompositionswettbewerbes in Moskau. In Zusammenarbeit mit dem Choreographen Kirill Melnikov komponierte Pogolski zahlreiche Bühnenmusiken, u.a. Cinderella, Nosferatu, Sommernachtstraum alle bavarese, Gradus ad parnassum (in Kooperation mit Bernd Redmann) und ALPassioni. 2015 war er composer in residence beim International Conductors Masterclass "El Escorial" in Spanien.

Mit der Violinistin Sabrina Zimmermann hat sich Pogolski international als Mitglied des Aljoscha Zimmermann Ensembles für Stummfilmmusik einen Namen gemacht. Mit dem Ensemble war er zu Filmfestivals in Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien, Tschechien und China eingeladen. 2014 übernahm Pogolski die musikalische Leitung der Kammeroper Wertheriade mit Aufführungen im Schloss Esterhazy und Auditorio Nacional de Musica in Madrid. 2017 dirigierte er die zeitgenössische Erstaufführung der Originalfassung von Carlo Coccias Oper Caterina di Guisa. Seit 2009 ist Mark Pogolski musikalischer Leiter der Ballett-Akademie der HMTM, wo er auch Musiktheorie und Improvisation unterrichtet, sowie das VOLTA Ensemble leitet.

Markus Steiner ist seit 2001 Mitglied des Aljoscha Zimmermann Ensembles. Er beherrscht die ganze Palette der Percussion-Instrumente und konzertiert seit seinem Abschluss am Richard Strauß Konservatorium in München  in den bekanntesten Konzertsälen der Welt.

Markus war Akademist der Münchner Philharmoniker  und spielte bei allen Münchner und bei vielen deutschen und österreichischen Orchestern als Gast. Seit 2006 ist Markus Steiner erster Schlagzeuger des Orchesters des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München.

Mit dem Aljoscha Zimmermann Ensemble kann er seine musikalischen Vorstellungen um eine weitere Facette bereichern. Markus spielt auch auf allen DVD- und Fernsehaufzeichnungen von Filmmusiken zusammen mit Sabrina und Aljoscha Zimmermann.

Teile das Event